02Jan2011

3 Monate Marathon-training

Dies ist eine der vielen atemberaubenden Stimmungen die ich jeweils in aller früh` erleben durfte, etwas vom schönsten am Lauftraining draussen. Vernebelt mit 50 Meter Sicht wie vor ein paar Tagen; eiskalt, schneebedeckt und mit glasklarem, sternenübersähtem Nachthimmel oder bei Vollmond; im Schneesturm im Wettstreit mit den Räumungsfahrzeugen der Gemeinde oder mutterseelen allein an der Aare wie am 25.Dezember… die Bilder die die Natur immer wieder bereithält sind einfach unbeschreiblich schön.

Die Natur, nicht nur die eigene, fühlen: die klirrende Kälte von aussen, den Wind in den Haaren, den Boden unter den Füssen auch wenn er mal rutschig ist, den Schnee auf den Wangen schmelzen lassen, die Hitze die sich aus der Nabelgegend im ganzen Körper ausbreitet. All dies macht die, zugegebenermassen nicht so argen, Strapazen wett. – ehrlich, ich hatte es mir wilder vorgestellt!

Mittlerweile mach mein Herz jeweils „e Gump vor Fröid“ nur schon wenn ich an den nächsten Lauf denke – so wie jetzt – ich liebe es :-) Es läuft sich sehr leicht momentan, mein Körper regeneriert sich rasch, braucht aber ein wenig mehr Schlaf als ich mich gewohnt bin. Eine wahre Freude mit „Ihm“, dem ich über Weihnacht doch eine Woche Pause gönnen wollte. Aber er lief weiter, im Wissen, dass es sehr schnell umschlagen kann und der Körper dann zu einer Pause gezwungen wird.

Ach ja, die Daten: ab meinem Runtastic-Profil – Zusammenfassung über die ersten drei Monate

  • 492 gelaufene km
  • 49 Stunden 41 Minuten investiert
  • 37080 cKal verbraten = 67 Tafeln Schokolade
  • Durchschnittstempo 9.92 km/h
  • und das in nur 36 Trainingseinheiten!

Ich freue mich auf die nächsten drei Monate bis zum Marathon und daraf dem Frühling entgegen zu laufen.

Dieser Beitrag wurde unter Hobby abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf 3 Monate Marathon-training

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.